“Dancing with Life or Running Away“

23/01/2014 19:00

 

Theater und Literatur in Zimbabwe. Lesung und Diskussion mit Christopher Mlalazi.

Christopher Mlalazi zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern und Theaterautoren des gegenwärtigen Zimbabwes. Seine Kurzgeschichtensammlung "Dancing with Life" und seine Theaterstücke parodieren den Alltag in einem Land, in dem die Gegensätze zwischen Arm und Reich immer größer werden und der Regierungsstil absurde Blüten treibt. Sein jüngst auf Deutsch erschienener Roman "Wegrennen mit Mutter" erzählt von der "Operation Gukurahundi", dem von Robert Mugabe angeordneten Genozid an den Ndebele Anfang der 1980er.

Christopher Mlalazi liest aus seinen Werken  und diskutiert anschließend mit Julius Heinicke über die Bedeutungen und Herausforderungen von Literatur und Theater im gegenwärtigen Zimbabwe.

 

Lesung und Gespräch am 23.01.2014 um 19:00 in der Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin